Die USA ist nicht nur ein beliebtes Touristenziel, an dem die Menschen Arbeit suchen, sondern auch ein großartiger Ort, um Geschäfte zu machen.

Das B1-Visum ist ein US-Nicht-Einwanderungsvisum, mit dem Besucher in die USA einreisen können für geschäftliche Zwecke.

Inhaber eines B1-Visums können folgende Aktivitäten ausüben:

  • Verträge aushandeln,
  • sich an Geschäftspartner in den USA wenden,
  • Immobilien,
  • an Konferenzen, Bildungs-, Berufs- oder Geschäftsveranstaltungen teilnehmen.

Das B1-Visum bietet den Vorteil, dass Sie Geschäftsbeziehungen aufbauen und die USA so oft besuchen können, wie dies für geschäftliche Zwecke erforderlich ist. Nach Ablauf Ihres Visums können Sie jederzeit ein anderes Visum beantragen. Da das US-Geschäftsvisum keine Obergrenze hat, gibt es keine Regeln, wie viele Visa pro Jahr ausgestellt werden können.

Die USA hat das US-Touristenvisum für geschäftliche und touristische Zwecke erstellt. Anders als mit dem B1-Visum können Sie mit dem B2-Visum in die USA einreisen, um Tourismus oder Vergnügen zu genießen oder Freunde und Familie zu besuchen.

Muss ich ein USA Business Visum beantragen?

Wenn Sie Staatsbürger eines der am Visa Waiver-Programm teilnehmenden Länder sind, müssen Sie kein US-Business-Visum beantragen. Sie können stattdessen ein Electronic System for Travel Authorization (ESTA) beantragen. Mit dem ESTA-Programm müssen Sie nicht persönlich zur US-Botschaft und können das USA Business-Visum viel schneller erhalten.

Mit diesem Tool können Sie feststellen, ob Sie ein B1-Visum benötigen:

Zulassungskriterien für das Business Visum USA

Die Kriterien für die Erteilung vom Geschäftsvisum in den USA sind nicht so streng wie bei anderen Visa, aber trotzdem liegen einige Anforderung vor, die Sie erfüllen müssen. Um ein Geschäftsvisum für die USA zu erhalten, müssen Sie diese Zulassungskriterien erfüllen:

  • eine geschäftliche Absich nachweisen,
  • Sie müssen nachweisen können das Sie genügend finanzielle Mittel haben, um Ihren Aufenthalt in der USA zu decken,
  • Sie beabsichtigen, nach Ablauf Ihres Visums in Ihr Heimatland zurückzukehren und nicht in den USA zu bleiben.

Wenn Sie diese Kriterien erfüllen und Ihre Berechtigung durch gültige Dokumente in der Antragsphase nachweisen können, können Sie das B1-Visum beantragen.

Wie beantrage ich das B1-Visum?

Um ein B1-Visum zu beantragen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Das Formular DS-160 ausfüllen,
  • Visagebühren bezahlen,
  • Visuminterview planen,
  • B1-Visadokumentendatei vorbereiten und
  • am Interview teilnehmen.

Formular DS-160 ausfüllen

Das Formular DS-160, Online-Antrag auf ein Nichteinwanderungsvisum, wird in den meisten Anträgen auf ein Nichteinwanderungsvisum in den USA verwendet. Es erfordert Ihre Hintergrundinformationen und Details sowie Ihren Besuchszweck. Sie müssen den Abschnitt finden, der für das B1-Visum zugeschnitten ist, und diesen ausfüllen. Nachdem Sie das Formular online abgeschickt haben, erhalten Sie eine Bestätigungsseite und eine Nummer, die Sie später im Bewerbungsprozess benötigen.

Sie können das DS-160-Formular online ausfüllen via dem Consular Electronic Application Center.

Zahlen Sie die Visagebühren

Die Antragsgebühr für das B1-Visum beträgt 160 USD. Sie müssen diese Gebühr bezahlen, um mit Ihrer Bewerbung fortzufahren. Neben der Antragsgebühr müssen Sie möglicherweise weitere Gebühren entrichten, beispielsweise die Gebühren für die Ausstellung von Visa. Die Höhe der Gebühren für die Ausstellung von Visa hängt von der Beziehung Ihres Heimatlandes zu den USA ab. Nachdem Sie alle Gebühren bezahlt haben, stellen Sie sicher, dass Sie die Belege speichern, um sie Ihren Dokumenten beizufügen.

Planen Sie Ihr Visa-Interview

Alle Visumantragsteller zwischen 14 und 79 Jahren müssen an einem Vsum-Interview teilnehmen. Die Interviews finden in der US-Botschaft statt, bei der Sie sich bewerben und werden von einem Beamten durchgeführt. US-Botschaften sind in der Regel stark ausgelastet. Sie müssen daher sicherstellen, dass Sie Ihr Vorstellungsgespräch so bald wie möglich planen. Dadurch werden lange Wartezeiten vermieden und Sie können den Bewerbungsprozess schneller abschließen. Sie können bei Ihrer Botschaft anrufen und das Vorstellungsgespräch festlegen. Anschließend erhalten Sie einen Bestätigungsbrief für das Interview. Sie müssen diesen Brief am Tag Ihres Interviews mitbringen.

Bereiten Sie Ihre Unterlagen für das B1-Visum vor

Sie müssen die allgemein erforderlichen Unterlagen für den US-Visumantrag bei sich haben, die Ihren Antrag unterstützen. Diese Dokumente zeigen der US-Botschaft, dass Sie für das B1-Visum qualifiziert sind.

Ihr B1-Visumantrag muss die folgenden zusätzlichen Unterlagen enthalten:

  • Die DS-160-Formular Bestätigungsseite und den Code.
  • Ihren gültigen Reisepass. Sie müssen über einen Reisepass verfügen, der sechs Monate nach Ihrem geplanten Aufenthalt in den USA noch gültig ist.
  • Angaben zu Ihren Social-Media-Konten. Eine Liste der von Ihnen verwendeten sozialen Medien und den Namen zu jedem Konto.
  • Die Interview-Bestätigungsseite.
  • Ein Bild, das den Anforderungen für US-Visa-Passfotos entspricht.
  • Ein Nachweis, der den Zweck Ihrer Reise beschreibt.
  • Konto- oder Bankauszüge, die belegen, dass Sie über die Finanzen verfügen, um den gesamten Aufenthalt in den USA zu decken.
  • Abhängigkeiten zu Ihrem Heimatland wie Familie, Arbeitsvertrag, Mietvertrag oder Eigentumsurkunde, die belegen, dass Sie zurückkehren werden.
  • Strafregister oder Nachweis von Behörden, aus denen hervorgeht, dass Sie keine Vorstrafen haben.
  • Wenn Sie die USA bereits besucht haben, bringen Sie Dokumente mit, die für Ihre früheren Besuche relevant sind.
  • Wenn Sie arbeiten, bringen Sie ein Brief Ihres Arbeitgebers und Gehaltsabrechnungen für die letzten drei Monate mit.
  • Ein Schreiben des Unternehmens, in dem der Zweck der Reise und Ihre berufliche Position aufgeführt sind.

Das Interview in der US-Botaschft

Bringen Sie am Tag des Interviews Ihre Unterlagen mit und seien Sie bereit, Fragen des Beamten zu beantworten. Sie werden nach Ihrem Hintergrund, Ihrem Besuchszweck, Ihrem Geschäft in den USA und Ihrer Absicht, gefragt, um festzustelen ob Sie wieder zurückkehren werden. Beantworten Sie die Fragen im Einzelnen und geben Sie Einzelheiten zu Ihren geplanten Aktivitäten in den USA an.

Wie lang ist die Bearbeitungszeit für das B1-Visum?

Die Bearbeitungszeiten für das US-Touristenvisum ist nicht genau zu nennen. Es kann einige Wochen oder Monate dauern, bis Ihr Visum bearbeitet ist. Dies hängt von der Arbeitsbelastung der US-Botschaft und anderen Faktoren ab, die sie berücksichtigen. Nachdem die Bearbeitungszeit abgelaufen ist, werden Sie benachrichtigt, ob Sie das Visum erhalten haben oder nicht.

Wie lange ist das B1 Visum gültig?

Die ursprüngliche Gültigkeitsdauer, für die das B1-Visum erteilt wird, beträgt 6 Monate. Die US-Botschaft geht davon aus, dass Sie 6 Monate lang alle Geschäfte abwickeln können, die Sie in den USA geplant haben. Die 6 Monate reichen auch aus, um in den USA zu reisen.

B1 Visa-Verlängerung

Nach 6 Monaten werden Sie voraussichtlich in Ihr Heimatland zurückkehren und sich nach Ablauf Ihres Visums nicht mehr in den USA aufhalten. Wenn Sie jedoch eine B1-Visumerweiterung wünschen, müssen Sie mit Ihrem Arbeitgeber dies beweisen können. Sie müssen nachweisen, dass Sie nicht alle Geschäfte abgeschlossen haben und mehr Zeit benötigen. Sie müssen auch ein Bestätigungsschreiben Ihres Arbeitgebers oder Ihres Unternehmens erhalten, aus dem hervorgeht, dass Ihr Aufenthalt in den USA für das Geschäft unerlässlich ist. Denken Sie jedoch daran, dass Sie nicht für ein US-Unternehmen arbeiten und kein Einkommen erzielen dürfen. Sie müssen daher auch finanzielle Stabilität nachweisen und über genügend Geld verfügen, um in den USA zu bleiben.

Kann ich mit einem B1-Visum eine Green Card bekommen?

Um sich für das B1-Visum zu qualifizieren, müssen Sie nachweisen, dass Sie in Ihr Heimatland zurückkehren werden. Das bedeutet, dass Sie nicht vorhaben können und sollten, dauerhaft in den USA zu bleiben. Da Sie dies nachweisen und in Ihrem Vorstellungsgespräch angeben müssen, um das Visum zu erhalten, diesbezüglich ist es sehr schwierig, eine Green Card zu erhalten, wenn Sie ein B1-Visum haben.

Um einen dauerhaften Aufenthalt mit einem B1-Visum zu erhalten gilt folgendes:

  • Haben Sie eine Familie in den USA und bewerben Sie sich um eine Mitgliedschaft.
  • Heirate einen US-Bürger mit einer gültigen Ehe und beantrage dann einen ständigen Wohnsitz.
  • Suchen sich eine Stelle in den USA, bei der der Arbeitgeber bereit ist, Ihr Visum wie das H-1B-Visum zu sponsern, so können Sie dann die Green Card beantragen.

Kann ich meine Angehörigen mit einem B1-Visum mitbringen?

Da es sich bei dem B1-Visum um ein individuelles temporäres Visum handelt, besteht diese Möglichkeit leider nicht. Dies bedeutet, dass Ihr Ehepartner, Ihre Kinder oder andere Familienmitglieder in den USA nicht zu Ihnen kommen können, wenn Sie der einzige sind, der das B1-Visum besitzt. Um sich Ihnen anzuschließen, müssen Sie das B2-Visum oder das US-Touristenvisum beantragen. Mit diesem Visum können sie 6 Monate bei Ihnen bleiben und bei Bedarf Verlängerungen um bis zu 1 Jahr beantragen.

Ob Ihre Angehörigen das Visum erhalten oder nicht, hängt nicht davon ab, dass Sie schon ein B1-Visum besitzen. Jeder Antrag wird einzeln geprüft. Es muss also immer ein Nachweis über die finanzielle Stabilität vorliegen und die US-Botschaft muss Ihnen glauben, dass Sie in Ihr Heimatland zurückkehren werden.