Es gibt verschiedene Arten von US-Visa , die man beantragen kann, wenn man in die Vereinigten Staaten reisen möchte. Grundsätzlich gibt es zwei allgemeine Visa-Kategorien:

  • Nicht-Einwanderungsvisa für die USA
  • Einwanderungsvisa für die USA

In diesem Artikel werden wir alles abdecken, was man über die Nicht-Einwanderungsvisa für die USA wissen muss, wie zum Beispiel:

  • Was ist ein Nicht-Einwanderungsvisum?
  • Arten von Nicht-Einwanderungsvisa
  • Ein Nicht-Einwanderungsvisum für die USA beantragen

Was ist ein Nicht-Einwanderungsvisum?

Das US-amerikanische Rechtssystem definiert ein Nicht-Einwanderungsvisum als Berechtigung zu einem vorübergehenden Aufenthalt im Land. Das gilt, wenn Sie die USA für kurze Zeit besuchen, um dort Urlaub zu machen oder Geschäfte zu betreiben, aber nicht dauerhaft bleiben werden.

Personen, die dauerhaft in die Vereinigten Staaten übersiedeln wollen, um dort zu leben und zu arbeiten, müssen ein Einwanderungsvisum für die USA beantragen.

Arten von Nicht-Einwanderungsvisa

Die Kategorie der Nicht-Einwanderungsvisa für die USA umfasst mehrere Arten. Um welche Art von Visum Sie ansuchen müssen, hängt vom Zweck Ihres Aufenthalts ab – also, ob Sie in die USA zu Geschäftszwecken, als Student, als Tourist oder aus anderen Gründen reisen.

Untenstehend finden Sie eine Liste mit den Visumarten, jeweils zusammen mit dem Aufenthaltszweck für das betreffende Visum. Dieser ist ausschlaggebend dafür, welches Visum man beantragen sollte.

Art von Visum Aufenthaltszweck
 A Das A-Visum ist das diplomatische oder offizielle Visum. Alle ausländischen Regierungsbeamte, mit Ausnahme des Staatsoberhauptes oder der Regierung (Beispiel: Präsident / Premierminister), müssen das A-Visum haben.

A-1: Ist das Visum für Diplomaten, Konsularbeamte, öffentliche Minister, Botschafter und deren Familien.

A-2: Ist das Visum für andere Regierungsbeamte oder Mitarbeiter und deren Familien.

A-2, NATO1-6: Ist für Militärpersonal aus anderen Ländern, die in den Vereinigten Staaten dienen.

A-3: Ist das Visum für persönliche Angestellte von Regierungsmitgliedern, sowie Bedienstete oder Begleitpersonen von A-1 und A-2 Visuminhabern und deren unmittelbaren Familien.

B B-Visa sind für Tourismus und Geschäftszwecke gedacht.

B-1: Ist das Visum für folgende Personengruppen:

  • Amateur- oder Profisportler, die in den USA ausschließlich für Preisgeld antreten werden
  • Haushaltsangestellte oder Kindermädchen
  • Geschäftszwecke, einschließlich:
    • Teilnahme an Konferenzen oder geschäftlichen Tagungen
    • Vertragsverhandlungen
    • Besprechungen mit Geschäftspartnern
    • Nachlassregelungen

B-2: Ist das Visum für Personen, die aus folgenden Gründen in die USA reisen:

  • Medizinische Behandlung
  • Tourismus und Urlaub
  • Besuche bei Verwandten oder Freunden
  • Teilnahme an kurzen Hochschulkursen ohne Abschluss (nicht für offizielle Abschlüsse)
  • Teilnahme an Musik-, Sport- oder gesellschaftlichen Veranstaltungen, wenn dafür keine Gage erhalten wird

B-1/ B-2: Ist für Personen, die für sowohl Geschäfts-, als auch Tourismuszwecke in die USA reisen (gemischtes Visum).

BCC: Ist ein Grenzpassierschein für mexikanische Bürger mit gültigen mexikanischen Pässen, der sie für die Dauer seiner Gültigkeit zur Einreise in die USA berechtigt.

 C Auch als Transitvisum bekannt, ist das C-Visum für Einzelpersonen gedacht, die durch die USA in ein anderes Land durchreisen.

C-1: Ist für Ausländer auf der Durchreise (jeder, der auf dem Weg zu seinem endgültigen Ziel durch die USA kommt).

C-2: Ausländer auf der Durchreise zum UN-Hauptquartier

C-3: Regierungsbeamte, sowie deren Familien und Angestellte, die sich auf der Durchreise befinden

CW-1: Dies ist nicht unbedingt ein Transitvisum, sondern ist für Arbeitgeber aus der Commonwealth der Nördlichen Marianen (CNMI) gedacht, die vorübergehend Ausländer in den Vereinigten Staaten beschäftigen wollen (Übergangsarbeiter). Dieses Visum können die Arbeiter nur dann bekommen, wenn sie in keine andere vom Arbeitgeber gesponserte Kategorie passen.

D Das Besatzungsmitgliedsvisum (D) ist für Leute, die auf einem Seeschiff oder für eine internationale Fluggesellschaft arbeiten und als Teil ihrer Arbeit in den Vereinigten Staaten anlegen oder dort ankommen müssen.

Folgende Personen kommen für ein D-Visum in Frage:

•        Kapitäne, Ingenieure oder Matrosen auf einem Hochseeschiff

•        Rettungsschwimmer, Köche, Kellner und andere Mitarbeiter auf einem Schiff oder Kreuzfahrtschiff

•        Auszubildende auf einem Trainingsschiff

•        Piloten oder Flugbegleiter von kommerziellen Fluglinien

C-1/D: Ist für Leute, die auf einem Hochseeschiff oder für eine internationale Fluggesellschaft arbeiten und nur durch die Vereinigten Staaten durchreisen.

 E E-1 und E-2 Visa sind für Staatsangehörige aus anderen Ländern, die in die USA reisen, um Handels- und Schifffahrtsverträgen nachzukommen, wie zum Beispiel:

  • Handel mit technischen Produkten
  • Das Betreiben von Unternehmen, in die der ausländische Staatsangehörige Kapital investiert hat

E-Visa können folgende Arten umfassen:

E-1: Handeltreibende, deren Ehepartner und Kinder

E-2: Investoren, deren Ehepartner und Kinder

E-3: australische Staatsangehörige, die in Fachberufen arbeiten und spezifische Dienstleistungen anbieten

E-3D: Ehepartner und Kinder von E-3 Visuminhabern

E-3R: vorherige E-3 Visuminhaber, die in die USA zurückkehren

 F Das F-Visum ist für Studenten und Schüler, die auf Bildungseinrichtungen in den Vereinigten Staaten gehen.

F-1: Ist für Studenten und Schüler, die diese Einrichtung auf Vollzeitbasis besuchen:

•        Private Grundschulen

•        High-School (Sekundarstufe)

•        Universität oder Fachhochschule

•        Theologisches Seminar

•        Konservatorium

•        Andere Institutionen wie Sprachschulen und -programme

F-2: Ehepartner oder Kinder von F-1 Visuminhabern

F-3: Für Pendelstudenten aus Mexiko oder Kanada, die in den oben genannten Einrichtungen als Teilzeit oder Vollzeitstudierende eingeschrieben sind

G G-Visa sind für Leute, die für internationale Organisationen arbeiten und die USA besuchen wollen.

G-1: Hauptvertreter ausländischer, von den USA anerkannter Regierungen, die Mitglieder internationaler Organisationen sind

G-2: andere Vertreter ausländischer, von den USA anerkannter Regierungen, die Mitglieder internationaler Organisationen sind, sowie deren Familien

G-3: Vertreter ausländischer, von den USA nicht anerkannter Regierungen, die Mitglieder internationaler Organisationen sind, sowie deren Familien

G-4: Mitarbeiter von internationalen Organisationen und deren Familien

G-5: persönliche Angestellte von G1 bis G4 Visainhabern und deren Familien

H Die Kategorie der H-Visa umfasst Visa für Zeitarbeitskräfte in den USA und deren Familien.

H-1B: Ist für Leute, die in Fachberufen arbeiten und hohe Bildungsabschlüsse oder eine Fachausbildung haben.

H-1B1: Ist für Staatsangehörige aus Chile und Singapur, die basierend auf dem Freihandelsabkommen in Fachberufen in den USA arbeiten können.

H-1C: Ist für Krankenpfleger aus dem Ausland, die an Orten arbeiten, an denen ein Mangel an Krankenpflegern herrscht. Dieser Mangel wird vom Arbeitsministerium der Vereinigten Staaten (Department of Labor, DOL) definiert.

H-2A: Ist das Visum für zeitweilige landwirtschaftliche Arbeiter in den USA.

H-2B: Ist für zeitweilige nicht-landwirtschaftliche Arbeiter in den USA.

H-3: Ist für Personen, die eine nichtakademische Ausbildung oder eine Ausbildung ohne akademischen Abschluss in den USA absolvieren möchten, die in ihrem Heimatland nicht angeboten wird.

H-4: Ehepartner oder Kinder der oben genannten Visa

 I Das I-Visum ist für Medienvertreter oder Journalisten, die aus arbeitsbezogenen Gründen in die USA reisen. Es ist auch für deren Ehepartner und Kinder bestimmt.
J Das J-Visum wurde mit dem Ziel geschaffen, den Bildungs- und Kulturaustausch zwischen den USA und anderen Ländern zu fördern.

J-1: Ist das Visum für Austauschbesucher. Dazu gehören die folgenden Personengruppen:

  • Au-Pair
  • Sommercamp-Betreuer
  • Regierungsbesucher
  • Praktikanten
  • Internationale Besucher
  • Ärzte
  • Professoren
  • Wissenschaftliches Personal
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter auf Kurzzeit-Basis
  • Spezialisten
  • Hochschul-/Universitätsstudenten
  • Sommerprogramme für Arbeit und Reisen
  • Lehrer
  • Auszubildende

J-2: Ist für die Ehepartner oder Kinder von J-1 Visuminhabern.

L L-1: Ist für firmeninternen Austausch, was bedeutet, dass Mitarbeiter, die für ein Unternehmen mit Niederlassung in den USA arbeiten, in die US-Niederlassung wechseln können. Das ist unter der Bedingung möglich, dass sie für dieses Unternehmen in den vorhergehenden 3 Jahren mindestens 1 Jahr lang gearbeitet haben.

L-2: Ist für Ehepartner oder Kinder von L-1 Visuminhabern.

M M-1: Ist für Berufsschüler, die an nichtakademischen Einrichtungen eingeschrieben sind, mit der Ausnahme von Sprachschul-Kursen.

M-2: Ist für Ehepartner oder Kinder von M-1 Visuminhabern.

M-3: Ist für mexikanische und kanadische Berufsschüler oder solche, die an nichtakademischen Einrichtungen eingeschrieben sind.

NATO NATO-Visa sind für Menschen aus anderen Ländern, die die USA aus Gründen besuchen, die mit der Arbeit der NATO zu tun haben.

NATO-1: Für Hauptvertreter der Mitgliedsländer der NATO, wie zum Beispiel Generalsekretäre, Stellvertretende Generalsekretäre oder Exekutivsekretäre, andere hochrangige NATO-Beamte usw.

NATO-2: Andere Vertreter der NATO-Mitglieder, wie Berater, Kinder, Familienangehörige.

NATO-3: Angestellte von Vertretern der NATO-Mitglieder (NATO-1 und NATO-2).

NATO-4: NATO-Beamte und deren Familien.

NATO-5: NATO-Experten und deren Familien.

NATO-6: Bürger, die auf irgendeine Weise mit der NATO und deren Status verbunden sind.

NATO-7: Bedienstete oder sonstige Angestellte von Personen, die zu NATO-1 bis NATO-6 Visa berechtigt sind.

O Die O-Visa sind für Einzelpersonen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und hohen Bildungsabschlüssen.

O-1: Ist das Visum für fachkundige Personen aus Wissenschaft, Bildung, Wirtschaft, Kunst, oder Leichtathletik, sowie solche, die internationale Anerkennung für ihre Arbeit bekommen haben.

O-2: Ist für jene, die O-1 Visainhaber begleiten und unterstützen.

O-3: Ist für Ehepartner und Kinder von O-1 und O-2 Visainhabern.

P P-1: Das Visum ist für Sportler oder Entertainer als Einzelpersonen oder Gruppen, die zusammen mit ihrem Betreuerteam an Wettbewerben teilnehmen.

P-2: Ist für darstellende Künstler und deren Betreuerteam, die sich im Zuge eines Austauschprogramms in den USA befinden.

P-3: Ist für Künstler und Entertainer sowie deren Betreuerteam, die individuell oder in der Gruppe in kulturell einzigartigen Programmen auftreten oder lehren.

P-4: Ist für Ehepartner und Kinder von P-1, P-2, und P-3 Visainhabern.

Q Q-1: Ist das Visum für Teilnehmer an einem internationalen kulturellen Austauschprogramm, das die Kultur und Traditionen des jeweiligen Heimatlandes vermittelt.

Q-2: Ist für irische und walisische Staatsangehörige, die an einem internationalen kulturellen Austauschprogramm in den USA teilnehmen.

Q-3: Ist for Ehepartner und Kinder von Q-2 Visainhabern.

R R-1: Ist für Mitarbeiter von Religionsgemeinschaften, die vorübergehend in die USA reisen wollen.

R-2: Ist für Ehepartner und Kinder von R-1 Visainhabern.

S Das S-Visum ist für Menschen, die in die USA nur unter der Bedingung einreisen dürfen, dass sie Informationen zu kriminellen oder terroristischen Aktivitäten teilen.  Hierbei handelt es sich um Leute, die ansonsten kein Visum für die Vereinigten Staaten bekommen würden, weil sie mutmaßlich an kriminellen Handlungen beteiligt waren. Das Heimatschutzministerium gewährt diesen Personen aber deshalb ein Visum, weil sie wertvolle Informationen besitzen.

S-5: Ist für Menschen, die Informationen in Bezug auf kriminelle Organisationen haben.

S-6: Ist für Menschen, die Informationen zu terroristischen Aktivitäten weitergeben.

S-7: Ist für Familienangehörige von S-5 oder S-6 Visainhabern.

 T T-Visa sind für Opfer von Menschenhandel bestimmt, die zwar unter einem schweren Trauma leiden, aber auch bei der Aufklärung von Straftaten im Zusammenhang mit Menschenhandel behilflich sein können.

T-1: Ist für die Opfer von Menschenhandel.

T-2: Ist für Ehepartner von T-1 Visuminhabern.

T-3: Ist für Kinder von T-1 Visuminhabern.

T-4: Ist für die Eltern von T-1 Visuminhabern.

T-5: Ist für unverheirateten Geschwister (unter 18 Jahren alt) von T-1 Visuminhabern unter 21 Jahren.

TN: Ist für kanadische und mexikanische Mitarbeiter der NAFTA.

TD: Ist für Ehepartner und Kinder von TN Visuminhabern.

 U U-Visa sind für die Opfer von Straftaten in den USA oder anderswo bestimmt, wenn diese psychischen oder körperlichen Missbrauch erlitten haben, aber auch Informationen zu diesen Straftaten weitergeben können.

U-1: Ist für die Opfer eines Verbrechens, insofern diese der US-Regierung mit Informationen zum Tathergang und den Tätern behilflich sein können.

U-2: Ist für den Ehepartner des U-1 Visuminhabers.

U-3: Ist für Kinder von U-1 Visuminhabern.

U-4: Ist für die Eltern von U-1 Visuminhabern, insofern letztere unter 21 Jahre alt sind.

U-5: Ist für unverheiratete Geschwister (unter 18 Jahren alt) von U-1 Visuminhabern unter 21 Jahren.

 V Das V-Visum ist für Familien bestimmt, die durch ihre Einwanderung in die USA wieder zusammengeführt werden. Wenn eine Person bereits einen rechtmäßigen ständigen Wohnsitz (Lawful Permanent Resident, LPR) in den USA hat, dann kann die Familie dieser Person ein V-Visum beantragen, bis ihr Einwanderungsverfahren abgeschlossen ist.

V-1: Ist für den Ehepartner des Green-Card-Inhabers bestimmt, während er auf sein Einwanderungsvisum wartet.

V-2: Ist für Kinder von Green-Card-Inhabern bestimmt, während diese auf ihr Einwanderungsvisum warten.

V-3: Ist für Kinder von V-1 oder V-2 Visuminhabern.

Ein Nicht-Einwanderungsvisum für die USA beantragen

Egal, um welche Art von Nicht-Einwanderungsvisum für die USA es sich handelt, Antragsteller müssen als erstes das Formular DS-160  ausfüllen. Das Formular DS-160 ist das Online-Antragsformular für Nicht-Einwanderungsvisa. Es ist für alle Arten von Nicht-Einwanderungsvisa einschließlich K-Visa bestimmt, obwohl letztere eigentlich zu den Einwanderungsvisa-Arten gehören. Dieses Formular finden Sie auf der Webseite des Consular Electronic Application Center. Es muss online an das Department of State (Außenministerium) gesendet werden. Alle Angaben im Formular DS-160 müssen auf Englisch sein.

Um sich mit dem Anmeldeformular besser vertraut zu machen, stellt das Consular Electronic Application Center ein Muster für das DS-160 Formular zur Verfügung.

Beim Einreichen des Formulars DS-160 müssen Sie mehrere Belegdokumente beilegen, wie zum Beispiel:

  • Ihren Reisepass
  • Ihre Reisepläne, wenn Sie bereits Vorkehrungen getroffen haben
  • Ihre letzten fünf Reisen in die USA (wenn zutreffend) oder Details Ihrer internationalen Reisen in den letzten fünf Jahren
  • Ihren Lebenslauf oder Curriculum Vitae (CV)
  • Personen, die F-, J- und M-Visa beantragen, müssen auch ein Antragsformular im sogenannten Studenten und Austauschbesucherprogramm (Student and Exchange Visitor Program, SEVIS) ausfüllen. Ihre SEVIS-Identifikationsnummer muss dann auch zusammen mit Namen und Adresse der zukünftigen US-Universität ins Formular DS-160 eingetragen werden.

Ihre SEVIS-Identifikationsnummer befindet sich auf Ihrem Formular I-20 oder DS-2019.

  • Personen, die ein H-1B, H-2, H-3, CW1, L, O, P oder R Visum beantragen, müssen beim Ausfüllen des Formulars DS-160 Angaben zu Ihrer Beschäftigung und Ihrem Besuchsgrund machen. Diese Informationen müssen mit jenen des Formulars I-129 identisch sein.
  • Personen, die ein E-1 oder E-1/E-2 Visum beantragen, müssen auch das Formular DS-156E einreichen, das von ihrem Arbeitgeber ausgefüllt wurde.

Nach Absenden des Formulars wird Ihnen eine DS-160 Barcode-Seite angezeigt, die Sie ausdrucken und aufbewahren müssen, um sie der US-Botschaft zu zeigen. Im Anschluss müssen Sie einen Termin für Ihr Visuminterview vereinbaren. Dieses wird in Ihrer örtlichen US-Botschaft stattfinden. Die Informationen, die Sie auf dem Formular DS-160 angegeben haben, bilden zusammen mit Ihrem Interview die Basis, auf der das Konsularbüro eine Entscheidung zu Ihrem Visumantrag trifft.

Schlussendlich müssen Sie noch die Antragsgebühr  zahlen, deren Höhe sich nach der Art Ihres Nicht-Einwanderungsvisums und Ihrem Ursprungsland bemisst.

Nachdem Sie Ihren Antrag eingereicht und Ihr Interview abgeschlossen haben, müssen Sie die Bearbeitungszeit Ihres Antrags abwarten. Die Botschaft wird sich bei Ihnen melden und Ihnen Ihren Nicht-Einwanderungsstatus mitteilen. Die Wartezeiten für die einzelnen Schritte bei einem Antrag auf ein Nicht-Einwanderungsvisum können Sie auf der U.S. Visa-Webseite des Department of State (Außenministerium) abfragen. Sie müssen dafür nur die Stadt eingeben, in der sich Ihre US-Botschaft befindet und die ungefähren Wartezeiten werden Ihnen angezeigt.